Statuten

 

 (Stand 16.9.2014)

 

 

 

  1. Name und Sitz

    Unter dem Namen Verein „Selewie“ besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB mit Sitz in Herisau.

     

  2. Ziel und Zweck

    Der Verein „Selewie“ erbringt Integrations- und Präventionsdienstleistungen in der Gemeinde Herisau. Das Hauptziel von Selewie ist es, soziale Beziehungen zu erneuern, zu erhalten und zu fördern um die Lebensqualität der Bevölkerung und ihre Integration im Dorf zu verbessern.

     

    Der Verein „Selewie“ ist politisch und konfessionell neutral.

     

  3. Mittel

    Der Verein finanziert seine Tätigkeit durch Mitgliederbeiträge, Erträge, Beiträge von der Gemeinde Herisau und Stiftungen, Schenkungen und Spenden. Der Verein „Selewie“ kann Darlehen aufnehmen und gewähren.

     

  4. Mitgliedschaft

    Die Mitgliedschaft steht allen mündigen natürlichen und juristischen Personen offen, die sich für „Selewie“ interessieren und sich mit den Quartieren von Herisau verbunden fühlen. Die Aufnahme erfolgt durch den Vorstand. Jedes Neumitglied erhält die Statuten.

     

  5. Erlöschen der Mitgliedschaft

    Die Mitgliedschaft erlischt

 

  • bei natürlichen Personen durch Austritt, Ausschluss oder Tod

  • bei juristischen Personen durch Austritt, Ausschluss oder Auflösung

     

 

  1. Austritt und Ausschluss

    Ein Vereinsaustritt ist jederzeit möglich. Das Austrittsschreiben muss schriftlich oder per Mail mindestens vier Wochen vor der ordentlichen Mitgliederversammlung an den Präsidenten/ die Präsidentin gerichtet werden.

    Ein Mitglied kann jederzeit ohne Grundangabe aus dem Verein ausgeschlossen werden. Der Vorstand fällt den Ausschlussentscheid; das Mitglied kann den Ausschlussentscheid an die Mitgliederversammlung weiterziehen, welche endgültig entscheidet.

     

  2. Organe des Vereins

    Die Organe des Vereins sind:

    1. die Mitgliederversammlung

    2. der Vorstand

    3. die Rechnungsrevisoren

       

  3. Die Mitgliederversammlung

    Das oberste Organ des Vereins ist die Mitgliederversammlung. Die ordentliche Mitgliederversammlung findet jährlich innerhalb der ersten 5 Monate des Vereinsjahres statt.

    Die Einladung zur Mitgliederversammlung muss spätestens drei Wochen im Voraus schriftlich oder per Mail versandt werden.

     

    Die Aufgaben und Kompetenzen der ordentlichen Mitgliederversammlung sind:

 

  1. Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung

  2. Abnahme des Jahresberichts des Präsidenten/der Präsidentin

  3. Abnahme der Jahresrechnung und des Revisorenberichtes, Entlastung des Vorstandes und des Kassier/der Kassierin

  4. Beschluss über das Jahresbudget

  5. Entscheid über wichtige, ihr vom Vorstand unterbreitete Anträge

  6. Beratung von Anträgen der Mitglieder

  7. Wahl des Vorstandes, des Präsidenten/der Präsidentin, der Revisoren

  8. Statutenänderungen

  9. Umfrage

     

    Anträge von Mitgliedern müssen zwei Wochen vor der Mitgliederversammlung schriftlich eingereicht werden.

    Über nicht traktandierte Anträge kann diskutiert, aber nicht abgestimmt werden.

    Eine ausserordentliche  Mitgliederversammlung wird einberufen durch Beschluss des Vorstandes oder auf Verlangen von wenigstens ein Fünftel der Mitglieder.

    An der Mitgliederversammlung besitzt jedes Mitglied eine Stimme; die Beschlussfassung erfolgt mit einfachem Mehr (einfaches Mehr = Mehr ohne Berücksichtigung der Stimmenthaltungen).

     

 

  1. Der Vorstand

    Der Vorstand besteht aus mindestens 5 Personen und wird jährlich gewählt. Er konstituiert sich selbst, ausgenommen das Präsidium. Der Vorstand ist beschlussfähig, sofern mindestens 3 Mitglieder anwesend sind. Bei Stimmengleichheit hat der Präsident den Stichentscheid.

    Der Vorstand vertritt den Verein nach aussen und führt die laufenden Geschäfte.

    Das Geschäftsjahr dauert jeweils von 1. Juli bis 30 Juni. Per Ende Juni wird die Jahresrechnung abgeschlossen sowie der Jahresbericht verfasst.

    Rücktritte aus dem Vorstand sind spätestens drei Monate vor der Mitgliederversammlung einzureichen.

     

     

     

     

     

  2.  Die Revisoren

    Die Generalversammlung wählt jährlich zwei Rechnungsrevisoren, welche die Buchführung kontrollieren und mindestens einmal jährlich eine Stichkontrolle durchführen.

     

  3.  Mitgliederbeiträge

    Der Mitgliederbeitrag beträgt höchstens Fr. 40.— für Einzelmitglieder wie auch für Ehepaare. Für juristische Personen beträgt der Mitgliederbeitrag höchstens Fr. 100.--

     

  4.  Unterschrift

    Der Verein wird verpflichtet durch die Kollektivunterschrift des Präsidenten zusammen mit einem weiteren Mitglied des Vorstandes.

     

  5.  Haftung

    Für die Schulden des Vereins haftet nur das Vereinsvermögen. Eine persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

     

  6.  Statutenänderung

    Anträge betr. Statutenänderungen sind den Vereinsmitgliedern mit der Einladung zur Mitgliederversammlung mitzuteilen. Für Änderungen der Statuten ist das absolute Mehr der anwesenden Mitglieder notwendig.

     

  7.  Auflösung des Vereins

    Die Auflösung des Vereins bedarf einer 2/3-Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder. Die Liquidation des Vereins ist Sache des Vorstandes, es sei denn die Mitgliederversammlung beauftragt einen besonderen Liquidatoren.

    Bei einer Auflösung des Vereins fällt das Vereinsvermögen an eine Institution, welche den gleichen oder einen ähnlichen Zweck verfolgt.

     

  8.  Inkrafttreten

    Diese Statuten sind an der Gründungsversammlung vom 17. März 2010 angenommen worden und sind mit diesem Datum in Kraft getreten.

     

    Der Vorsitzende:                                             Die Protokollführerin:

     

     

    .......................................                            .................................................

                                                                      

  9. September 2014, T. Rüesch, S. Jaggi